Kleinigkeiten

Die vielen kleinen Dinge des Alltags, die einen zwingen umzudenken.

Völlig banal (ja, Alltag halt!): die Rollen an den Einkaufswägen sind nur vorne lenkbar, hinten (also da wo man schiebt) sind sie starr. Es ist immer noch ungewohnt, und jedesmal wenn ich einen Einkaufswagen hole falle ich bei der ersten Bewegung (so schräg nach vorne halt:-) über das Ding drüber. Ich weiß ja nicht wie das in Restdeutschland ist, aber in Burghausen waren immer alle vier Räder lenkbar, oder?!


Weiter. Im Englischen sagt man die Uhrzeiten „von/bis“ etwas anders. Bei „Halb“ bezieht man sich noch auf die vorherige Stunde. Also nicht „es ist halb zehn“ oderso, sondern „es ist halb nach neun“ („it’s half past nine“). Im Deutschen ist ja alles ab „viertel nach“ schon auf die nächste Stunde bezogen. (oder?!) Also erst „viertel nach neun“ aber dann schon „halb zehn“ und dann „viertel vor (Bayern: dreiviertel) zehn“. Halb nach neun? Das klingt doch einfach bescheuert. Deswegen weiche ich auf  „neun dreissig“ aus. Das klingt im Deutschen bescheuert. 😉

Und woran ich mich immer noch überhaupt nicht gewohnt habe ist der Austausch von Höflichkeitsfloskeln. In Deutschland sagt man (je nach Region und persönlicher Beziehung) ja etwa „Hallo“ oder „Grüß Gott“ oder „Servus“ oder „Guten Tag“. Oder sowas („Habe die Ehre Du oide Wuaschthaud!“). Fertig.

Hier wird das eigentlich IMMER mit einem „wie geht’s?“ garniert (z. B. „how are you doing?“ oder „how’s it going?“). Also auch von wildfremden Menschen, meine ich. Supermarktkassierer, Kellner, Beamte, Leute die mit ihrem Hund Gassi gehen… alle wollen immer wissen wie’s einem geht! Wahnsinn. Die Antwort auf diese Frage ist IMMER „Danke, mir geht’s gut“. Es ist einfach nur eine Höflichkeitsfloskel die die Menschen genauso selbstverständlich gebrauchen wie eben „Hallo“ oder „Guten Tag“.

Das ist nun nicht gerade neu und wurde schon vielfach irgendwo im Internet und sonstwo erklärt. Jemand der „hi how are you“ sagt (es ist eigentlich schon keine Frage) will nicht wissen ob Du gerade eine Blinddarm-OP hattest, oder ob Deinem Hund 5 Weisheitszähne gezogen wurden. Nein. Wieso sollte der Passant auf der Straße der halt zufällig gerade AUCH seinen Hund spazieren führt und Dir über den Weg läuft das auch wissen wollen? Das hat auch nichts mit Oberflächlichkeit zu tun (es ist ja auch nicht oberflächlich wenn man in Deutschland beim Bergwandern einen wildfremden Wanderkollegen mit „Servus“ begrüßt und vielleicht ein paar Worte wechselt).

Man antwortet einfach „I’m fine how are you“ (und auch das ist eigentlich keine Frage). Und obwohl ich das weiß fällt es mir immer noch schwer, das zu verinnerlichen – also einfach hinzunehmen und mitzuspielen. Denn wenn man so wie ich ist dann will man etwa nach dem siebten Mal (an einem Tag) schreien: JA VERDAMMT, ES GEHT MIR GUT, GUT, GUUUUUUUUUUUT! JA DOCH!!! Macht man natürlich nicht. Aber ich denke es mir immer noch. Und rolle innerlich mit den Augen.

Und dann ist da die Sache mit der Rücksicht. Ich hab das ja schon in meinem Post zu den Verkehrsregeln erwähnt. In Deutschland nehmen sich die Autofahrer die Vorfahrt gegenüber Fußgängern und Radfahrern. Ist doch so (jedenfalls ist das meine Erfahrung). Ich bin also konditioniert darauf, auf das Passieren der Autos zu warten um dann den Parkplatz zu überqueren. Oderso. Und das ist hier anders. Die Autofahrer warten auf die Fußgänger nicht nur wenn sie schon auf der Straße sind, sondern auch wenn sie am Straßenrand stehen. Und es macht mich fertig! Wenn man darauf programmiert ist auf die Autos zu achten und diese plötzlich stattdessen auf einen achten ist man verwirrt. Ich bemühe mich dann immer schnellstmöglich über die Straße zu huschen weil ich mir denke „herrje, wie unangenehm, jetzt musste (der|die) auf mich warten.“ – gar nicht so einfach, das loszuwerden… 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s