MPG

In der TV-Werbung für Autos gibt es immer wieder eine Angabe „MPG“. Das steht für „miles per gallon“ – es handelt sich also um eine Reichweitenangabe, nicht um eine Verbrauchsangabe. Ich persönlich finde das eine sehr sehr gute Angabe (der geneigte Leser mag das vielleicht anders sehen und sich den Kommentar in diesem Falle bitte einfach verkneifen).

Vermutlich kommt das eigentlich aus der Not heraus, dass es im Land der unmöglichen Maßeinheiten (hier konkret Meilen und Gallonen) nicht ganz so glücklich ist ein Pendant zur in Deutschland üblichen Angabe von „Liter pro 100 km“ zu finden (ich meine damit konkret die „100“ als Anker der Logik des metrischen Systems… hach ja, seufz).

Nichtsdestotrotz: ich finde diese Angabe wesentlich leichter greifbar – es ist für mich irgendwie viel einfacher zu kapieren wie weit man denn nun mit einer Gallone Sprit fahren kann als sich aus der etwas abstrakten Angabe wie viele Liter Spit man denn für die Strecke von 100 km braucht. Vor allem weil man dann ganz leicht sieht: für die (aktuell) rund $3,30 pro Gallone kommt man 35 Meilen weit.

Mal eben so vermutet (hüstel)… die MPG-Angabe dürfte darauf getrimmt seit, möglichst gut auszusehen, denn meistens steht dabei: Highway. Und da fährt man umgerechnet ja doch recht konstant rund 100km/h (das ist die „normale“ Highway-Höchstgeschwindigkeit von 65mph).

Im aktuellen Greenpeace-Magazin heisst es, dass der Porsche Cayenne bei Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn 66 Liter pro 100 km frisst. Ganz schön viel, klar (und eigentlich ein blödes Beispiel). Aber irgendwie trotzdem immer noch recht abstrakt – jedenfalls für mich. Ich finde es mit der US-Angabe noch dramatischer: man kommt mit einem Liter Spit nur 1,5 Kilometer weit! (der Vollständigkeit halber: eine Gallone sind 3,78 Liter und ein Kilometer sind 0,62 Meilen – also rund 3,5 MPG.)

Für einen Ford Fiesta (ja, es gibt wirklich so kleine Autos hier) wird mit 40MPG geworben, umgerechnet auf Liter und Kilometer also: mit einem Liter Sprit kommt man 17km weit. Klingt doch gut (unter 6 Liter auf 100km… für so’n kleines Auto wahrscheinlich realistisch).

Und natürlich, ja: der Sprit ist hier für deutsche und europäische Verhältnisse geradezu unglaublich billig – $3,30 pro Gallone ist umgerechnet 0,67€ pro Liter. Mal sehen wie lange noch. 😛

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s