Die Stop & Go Strafe

Ich habe ja schon hier und da über den Straßenverkehr und das Autofahren in den USA geschrieben. Eines muss ich jetzt aber doch mal erwähnen: die Herkunft der Drag-Rennen nämlich (wer jetzt nicht weiß was das ist: da fahren raketengetriebene Vehikel die nur noch entfernt etwas mit einem Auto zu tun haben Beschleunigungsrennen).

In einem Land wo die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn je nach Bundesstaat zwischen 60 und 80 Meilen pro Stunde (also 100 bis 130 km/h) liegt ist nämlich – glaube ich – der einzige Spaß am Autofahren und Existenzgrundlage für die überaus üppig motorisierten Fahrzeuge das Beschleunigen (und wenn so ein großvolumiger V8 losbullert kann es schon mal sein, dass die Alarmanlage eines am Straßenrand geparkten Autos losgeht, einfach voll peinlich – und ich meine nicht die Alarmanlage).

Und wann macht Beschleunigen im Alltag am meisten Spaß? An der Ampel natürlich, wenn die Straße mehrspurig ist (und das sind die meisten Straßen die auch Ampeln haben hier). Und die Ampeln sind glaube ich vollkommen absichtlich unsynchronisiert. Damit das Beschleunigen öfter stattfinden kann.

Ich will sagen: es treibt mich vollkommen in den Wahnsinn. Von „Grüner Welle“ oderso hat man hier in San Diego und im Umland glaube ich noch nie etwas gehört. Ein Freund hat mir erzählt, dass es in und um Los Angeles synchronisierte Ampeln gibt – das ist schön, aber beim Verkehr in LA vermutlich auch das einzige was die ansonsten mehrmals täglich drohenden Amokläufe ansonsten vollkommen friedlicher und unbescholtener Autofahrer verhindern dürfte.

Wenn man von der Autobahn runterfährt bis zu uns nach Hause dann passiert man etwa 10 Ampeln – und es kann passieren, dass man an mindestens 7 davon steht. Synchronisierte Ampelschaltungen? Ja, aber falschrum: es wird sichergestellt, dass man möglichst oft stehenbleiben muß.

Das ist umso nerviger, da die Geschwindigkeit auf den Durchgangsstraßen vergleichsweise hoch ist: zwischen 45 und 55 Meilen pro Stunde (also zwischen 70 und 90 km/h) sind ganz normal. Man beschleunigt also zackig von der Ampel weg und absolviert vermutlich in etwa eine der klassischen Distanzen eines Drag-Rennens um dann den Bremsfallschirm zu zünden und wieder bei Rot zu warten. Womit wir den Titel dieses Beitrags erklärt hätten: es ist eine Strafe. Zumindest für jeden Deutschen, der quasi seit seiner Kindheit durch den Benzinpreis gepeinigt genötigt war, möglichst früh hochzuschalten um dann im fünften Gang „durchzurollen“. 😛

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s