Krank

Selbst mit einer beschissenen Erkältung (ja, bedauert mich) gibt’s noch interessante Dinge zu berichten. Zum Beispiel aus der Apotheke. Die hier eher einem Drogeriemarkt entspricht. Viele Medikamente, wie etwa Aspirin oder Wick Medinait (heißt hier Vick’s NyQuil) stehen einfach im Regal, sie werden „over the counter medications“ genannt (also „über die Ladentheke verkauft“ obwohl ja „out of the shelf“ da sie ja aus’m Regal kommen eigentlich passender, aber egal – über die Unlogik der englischen Sprache wundere ich mich nicht mehr).

Das interessante daran: direkt daneben ist die jeweilige „Hausmarke“ der Apotheke platziert, und auf der Packung dieser ist direkt aufgedruckt, dass man doch die Inhaltsstoffe mal eben mit denen des Markenmedikaments vergleichen soll. Das Markenmedikament wird auch direkt beim Namen genannt (siehe rechte obere Ecke des Medikaments im Bild rechts).

Und dass dieses Medikament so oder so Bullshit ist brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen. 😉

PS: „co-payment“ – wenn man so will vergleichbar mit der Praxisgebühr in Deutschland – beim Arzt $25, und dann nochmal $15 Rezeptgebühr für das Medikament, dass man nur auf Rezept bekommt. Und das ganze Erkältungszeug muss man sich auch hier selber kaufen und bezahlen. Interessant aber: Grippeimpfung ist vielfach kostenlos. Die liebe Frau hat sie machen lassen und an ihr ging meine Rotzerei bisher vorüber. Verdammt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s