Reiskocher

In einem asiatisch dominierten Haushalt (Shuwen und Toni kommen ja beide aus Taiwan;) darf natürlich ein Reiskocher nicht fehlen.

Das ist ein elektrisches Küchengerät, dass mir bisher gänzlich unbekannt war. Die Funktionsweise in Kürze: man füllt Reis in einen (einfachen, dünnwandigen, Edelstahl) Innentopf und füllt Wasser dazu. Das genaue Mischungsverhältnis* ist mir nicht ganz klar, aber es scheint auch nicht so wichtig zu sein: solange der Reis von ausreichend Wasser bedeckt ist gelingt er einfach immer! Hervorragend. Deckel drauf und das Ding in einen grösseren, schweren „Außentopf“ in den man ebenfalls Wasser gibt (aber nur wenig). Da kommt auch wieder ein Deckel drauf, man schaltet das Teil ein, und irgendwann, nach viel Getöse und Gezische und Dampf, macht’s „Klack!“ wenn das Ding von „Kochen“ auf „Warmhalten“ umspringt – und dann hat man Reis. Wahnsinnig praktisch.

Ich kannte den Begriff „Reiskocher“ bisher nur als wenig charmante deutsche Bezeichnung für Autos aus Fernost, und so richtig klar wurde mir der Zusammenhang eigentlich nie. Bis ich hier a) eben jenen beschriebenen Reiskocher an sich kennenlernte und b) in einem Toyota Matrix (gibt’s in Deutschland glaube ich nicht) mitfuhr…

Beim Reiskocher springt der Deckel des äußeren Topfs während des Kochens durch den Wasserdampf immer wieder hoch – und macht dabei ein blechern-schepperndes Geräusch. Und was soll ich sagen… das Motorengeräusch des Toyota hat eine Art „Oberton“, ein schepperndes Klingeln, das sehr sehr deutlich an einen Reiskocher in voller Fahrt erinnert…

Wieder ein Rätsel aus der Vergangenheit gelöst. 🙂

*) meine Methode: Reis in den Innentopf, Wasser drauf bis es etwa 1cm über den Reis steht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s