Warum ich keine Nachrichten mehr konsumiere

Blick vom Cuyamaca Peak Richtung Westen.

Eigentlich wollte ich einen Artikel über den politischen Stil hier in den USA schreiben, der sich in den Vorwahlen und im jetzigen Wahlkampf zeigt. Aber dann habe ich festgestellt, dass das nur ein weiteres Thema ist an dem ich mich aufreiben kann ohne wirklich etwas dagegen tun zu können.

Und aus dem Grund konsumiere ich auch (so gut wie) keine Nachrichten mehr*. Zu viele Themen die mich anrühren und betroffen machen, zu viel Negativität die mich runterzieht – und ich kann doch nichts dagegen machen. Vielleicht hat dieses Gefühl der ausgeprägten Machtlosigkeit etwas damit zu tun, dass ich hier in den USA nicht wahlberechtigt bin. Aber ich glaube es geht tiefer, und daher auch persönlicher:

Mit steigendem Alter steigt ja hoffentlich auch (zumindest ein bißchen) die Weisheit und Selbsterkenntnis, und ich bemerke einfach, dass ich für einige Dinge in dieser Welt nicht geschaffen bin. Da positive Dinge in Nachrichten ja kaum Aufmerksamkeit erregen sind die Nachrichten von dieser Welt so geballt negativ, dass ich mir ihrer nicht länger aussetzen kann und will.

Das kann man natürlich als Scheuklappen bezeichnen, aber: es ist nicht so, dass mich das was um mich herum geschieht nicht interessiert – im Gegenteil. Es nimmt mich viel zu sehr mit die ganze Scheiße mitzubekommen die auf der Welt Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute vor sich geht. Wo Menschen sterben müssen weil jemand ein Video auf YouTube gepostet hat. Wo Menschen Tiere mißhandeln, wo die Natur für ein bißchen kurzfristiges Profitdenken zerstört wird, wo Idioten immer noch denken, dass freier Waffenbesitz ein Glücksfall für die Gesellschaft ist, usw. usf.

Ich bin ein glücklicherer Mensch wenn ich mich dem Bombardement aus diesem ganzen Mist entziehe. Ich kann ein positiveres Leben führen und die Dinge, die mich, mein Leben und die Menschen die mich umgeben betreffen, positiver sehen und gestalten. Mein Kopf ist freier und meine Laune ist besser wenn ich weniger von all dem Dreck weiß, den die Menschen auf diesem Planeten jeden Tag im Namen ihrer Religionen, ihrer Profitgier, ihrer mangelnden Bildung (und damit meine ich natürlich nicht lesen schreiben rechnen, sondern denken) und was-weiß-ich veranstalten.


*) ich gucke und lese lokale Nachrichten aus dem Raum San Diego.

Advertisements

2 Comments

  1. Dem kann ich nur zustimmen…ein Spaziergang zur selben Zeit der Tagesnachrichten ist gesünder und verspricht auch einen gesunden Schlaf.Ich denke dass Dir Deine künstlerische Arbeit viel Ausgleich schaffen kann und wird.Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s