Psychologie der Zahlen

Seit einigen Wochen jogge ich regelmäßig. Die Wampe muß einfach kleiner werden, und beim Wandern mit Kamera kann jedes Kilogramm Körpergewicht dann energieneutral mit Objektiven ausgeglichen werden (sprich: ich kann bei gleicher Brotzeitmenge mehr Fotozeuchs mitnehmen;-). Mittlerweile bin ich so bei etwa 5km angelangt, die ich jeden zweiten Morgen in etwa 40 Minuten absolviere. Langsam, aber ohne Pause.

Der einzige Nachteil ist, dass ich einfach scheiß früh aufstehen muß, wegen der Sommertemperaturen. Als erstes 1/2 Liter Wasser trinken, dann mit Toni auf die Morgenrunde. Die Hunderunde drehe ich zuerst weil ich nach dem Joggen (verschwitzt und so) nicht gleich nochmal raus mag, und außerdem ist Joggen mit ihr nicht so super weil sie natürlich alle 10 Meter stehenbleiben und an irgendwas rumschnuppern muss (sie ist ja Hund, das liegt in ihrer Natur, und das soll sie ja auch machen können). Und ähm, dann mit der vollen Hundekacketüte in der einen Hand und der Leine in der anderen joggen… na ja, muß nicht sein. 😛

Nach der Hunderunde gibt’s dann daheim Treibstoff in Form eines leckeren Bechers Kaffee, das zuvor getrunkene Wasser wird kurz weggebracht (da ich in unserem Wohngebiet jogge kann man sich bei Bedarf nicht mal eben in die Büsche schlagen…), und dann laufe ich. Heute war es angenehm, der Marine Layer war so um 7:45 als ich los bin noch recht dicht und ich konnte ohne direkte Sonne laufen.

Zusammen mit einer leicht angepassten Ernährung (ungesalzene Nüsse zum Knabbern anstatt der pöhsen Kartoffelchips; weniger Süßes; zwei Scheiben saftiges dunkles Vollkornbrot zum Frühstück anstatt vier Scheiben leichten Toast; zwischendurch Obst statt Schoki oder Müsliriegel… alles in allem also Sachen die wirklich einfach durchzuziehen sind und keine allzu große Veränderung darstellen, das ist glaube ich sehr wichtig) ist denn auch ein Erfolg zu verzeichnen.

Und diesen Erfolg misst man am besten im imperialen System! Stand heute sind 10 Pfund runter! YES!!! Zehn Pfund! Das klingt doch viel besser als 4,5kg, nicht? Wobei 4,5kg Fett visualisiert auch ganz gut geeignet sind – und ich habe noch mehr davon um die Hüften. 😛 Das erste Ziel (100kg = 220 Pfund) ist fast erreicht. Mal sehen wie’s dann weitergeht. 🙂

Ich kasteie mich übrigens nicht zu sehr: die Festivitäten am 4. Juli habe ich voll und ganz genossen, genauso ziehe ich mir einen dicken Burger* und einen halben Liter Dr. Pepper rein wenn es die Gelegenheit so will. Ein schönes kühles Bier am Abend oder einen Whiskey nach dem Essen genehmige ich mir nach wie vor. Man will ja schließlich auch gut leben. 🙂


*) kleines Detail am Rande: bei McDonalds war ich seit ich in den USA bin nicht ein einziges Mal. Ist einfach nicht nötig. (denn auf der anderen Straßenseite ist Wendy’s! *lach*)

Advertisements

6 Comments

  1. super Alex, ich ess z.Zt. auch weniger Süßes…., schaun wir mal wie lange das anhält!
    LG an Euch drei von Muddi

      1. Na ja, ich stehe um 6 Uhr für die Arbeit auf. Das ist für mich früh. Alles davor, wäre dann scheißfrüh 🙂 Aktuell sind die Temperaturen bei uns hier aber auch derart unerträglich hoch, dass man am liebsten noch früher anfangen würde.

        Das schlimme ist, dass mein Büro im zweiten Obergeschoss liegt und Klimaanlagen sich in unserer Firma noch nicht durchgesetzt haben. Das ergibt dann Temperaturen von über 30 ° C im Büro 😦

      2. Ich jogge auch am Wochenende, Viktor. 🙂

        Die Sommertemperaturen im Büro klingen vertraut. Das war bei uns auch immer ein Problem – der einzige Raum mit Klima war der Serverraum. Ich kann ja verstehen, dass man für 2-3 Wochen Hitze im Jahr keine A/C installiert, aber arbeiten fand ich da auch immer ziemlich unmöglich… (wenn einem beim Tippen die Unterarme am Schreibtisch im Schweiß festkleben, und so… haha…).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s