Ein Hoch auf lokale Produkte

Wenn ich schon die Importprodukte aus deutschen Landen erwähne, dann sollte ich vielleicht umgekehrt auch mal die lokalen Produkte loben – in erster Linie Obst und Gemüse, dass man hier oft an kleinen Ständen direkt an der Straße kaufen kann.

Avocados und Zitrusfrüchte wachsen nicht weit weg von hier, im San Pasqual Valley und Pauma Valley etwa, Grapefruits in der Wüste in Borrego Springs, und die Leute verkaufen ihre Produkte z. T. direkt aus einem kleinen Lieferwagen mit Verkaufstisch. Oft werden dazu aus Mexiko importierte Produkte mit angeboten.

Kürzlich haben wir Beute wie folgt gemacht: ein Netz mit 6 dicken Grapefruits, eine Steige mit 18 kleinen, super leckeren Mangos, ein Netz mit 25 Mini-Avocados (etwa so gross wie Eier), eine große Papaya. Kostenpunkt: 18 Dollar (also etwa 12 Euro). Im Supermarkt würde man locker das dreifache bezahlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s