Major Tom und Wortspiele

Die Music bei Trader Joe’s ist heute mal wieder Anlaß für einen (diesmal eher kurzen, aber wie bei Musikthemen manchmal unvermeidbar kunterbunt gemischten) Blogpost. Da lief nämlich Major Tom – auf Englisch! *kreisch*


(ich hoffe mal, dass den deutschen Lesern diese Sternstunde der NDW nicht durch die GEMA vorenthalten wird)

Glücklicherweise wurde ich von niemandem gefragt, warum ich amüsiert grinsend durch den Supermarkt laufe… „four, two, three, one“ 😀 – na ja, falls mich doch jemand gefragt hätte, dann hätte ich genauso auf die Wortspiele dort verweisen können. Trader Joe’s ist die Wortspielhölle unter der Supermärkten. Dort kann man „Inner Peas“ kaufen, oder einen Müsliriegel („cereal bar“ oder oft einfach nur „bar“) mit Feigenfüllung, auf der Packung „This fig walks into a bar…“ (es gibt hunderte von „…walks into a bar“ Witzen die oft auf ein Wortspiel – Englisch „pun“ hinauslaufen) – die Packung des Müsliriegels ist eine Wortspiel das DEN Wortspielwitz schlechthin referenziert. Wahnsinn. 🙂

Heute waren z. B. Bananen im Angebot, und das Schild dazu erwähnte den „a-peeling price“ – ohauera!

Aber zurück zu Major Tom. Ich hatte ganz vergessen, dass es doch einige Lieder aus dieser Zeit in einer (oft eher für Belustigung sorgenden) englischen Version über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus zu Bekanntheit gebracht hatten: Nena’s „99 Red Balloons“ (gesichtverzieh‘) etwa, oder Falco’s „Kommissar“ (schmerzt auf jeden Fall deutlich mehr als der englische Major Tom – „don’t turn around, der Kommisar’s in town“ – aua, aua, aua…). Und – gute Güte! – Trio’s „Da Da Da“ natürlich auch (meine Empfehlung stattdessen: Senor Coconut’s Latin-Version davon, mit dem Meister daselbst [Uwe Schmidt aka Atomheart, Lassigue Bendthaus, und dutzende weitere Künstlernamen] im Video).

Eine englische Version vom Eisbär habe ich nicht gefunden. Schade. Aber da gibt’s ja den genialen „Polar Pop“ Remake von Thorsten Fenslau und Kollegen.

PS: etwas neuer (na ja, mittlerweile auch nicht mehr) aber irgendwie cool – Jeansteam „Keine Melodien„. Passt zwar nicht dazu, fiel mir aber gerade wieder ein wegen geiler elektronischer Sounds, mag ich. 🙂

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s