Mein erstes Mal

Reifenwechsel auf der Autobahn! Yay! Sorry wenn jemand jetzt etwas anders bei dem Titel erwartet hat. 😉

Reifenschaden
Reifenschaden

Irgendwie habe ich es geschafft, ein wohl 8-10cm langes Stück Metall mit dem Hinterreifen aufzuklauben. Auf der Innenseite, im Radkasten. Muß man auch erstmal schaffen, ne? Zum Glück befand ich mich bereits auf der Spur zur Ausfahrt der Autobahn, und konnte so gefahrlos auf den Standstreifen wechseln.

Nachdem ich die Verwendung des Honda-Wagenhebers „entschlüsselt hatte“ (der Mutternschlüssel dient gleichzeitig als Hebel/Griff für den Wagenheber – ihr wisst ja, Männer lesen keine Gebrauchsanleitungen, das ist was für Weicheier;-) bin ich dann mit dem Notrad zum Reifenhändler „gehumpelt“ – denn als wir die Reifen gekauft haben habe ich ein „Replacement Certificate“ mitgekauft, also eine Reifenversicherung. Das hat sich jetzt also bezahlt gemacht. Ohne Termin hatte ich innerhalb von ca. 45 Minuten einen neuen Reifen aufgezogen – Kostenpunkt $18 für die neuerliche Versicherung desselben. Glück im Unglück, und toller Service.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s