Palmen sind doof

In Babyschritten bewegen wir uns auf unser Ziel zu, das neue Heim so werden zu lassen wie wir uns das wünschen. Und es ist natürlich gar nicht illusorisch anzunehmen, dass auch nur ein Bruchteil der Dinge die geändert werden wollen bis Ende November (wenn ja bekanntermaßen unser Mietvertrag für die Wohnung hier endet) dann auch tatsächlich erledigt wären. 😛Immerhin, ein kleiner Schritt wurde heute gemacht, wenngleich auch nicht unbedingt der wichtigste: die verdammten ollen Palmen sind weg. Die in Südkalifornien überaus beliebte Mexikanische Washingtonpalme (was für ein Name! was für ein Zusammenhang!) ist nämlich eigentlich eher ätzend.

Die meisten Palmen kennen ja nur eine einzige Wuchsrichtung: nach oben. Und so wachsen sie und wachsen sie und werden länger und länger und länger und die alten Palmwedel müssen alle 1-2 Jahre abgesägt werden und dazu muss einer da raufklettern usw. usf. So sahen die Dinger in unserem Garten aus:

Garten, vorher (mit Palmen)
Garten, vorher (mit Palmen)

Das ist jetzt auf dem Foto nicht so gut ersichtlich, aber die beiden Palmen da sind mit Sicherheit 15m hoch. Also nicht zusammen, sondern jede für sich. 😛

Der beauftragte Baumdienstleister war nun heute vor Ort und hat den Dingern den Garaus gemacht. Damit man sich die Größe besser vorstellen kann hier ein zierliches Shuwenbein mit dem Stumpf der vorderen Palme:

Palmenstumpf und Shuwenbein
Palmenstumpf und Shuwenbein

Der Stumpf wurde dann anschließend noch von einem Subunternehmer des Baumdienstleisters geschreddert, so dass davon nicht mehr viel übrig bleibt. Da die hintere Palme direkt am Hang ist kann deren Stumpf nicht geschreddert werden, den werden die Jungs morgen in Handarbeit zerhacken und dann mit Erde überdecken. Sauber! So sieht der Garten jetzt aus:

Garten, ohne Palmen
Garten, ohne Palmen

Daneben wurden noch die beiden Eukalyptusbäume heftig getrimmt, zwei kleinere Kiefern gesäubert, die von Nachbar’s Pfirsichbaum herüberhängenden Äste gekürzt, die Bougainvillea gestutzt, und die Oberflächenwurzeln einer gewaltigen Kiefer vor dem Haus abgetrennt (damit sie nicht weiter unter der Garageneinfahrt wachsen).

Jetzt bleiben nur noch 11 unerledigte Punkte auf der Liste… 🙄

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s