Butterkäse

Skandalös, jetzt exportieren die Bayern ihre Billigmilch-Produkte schon bis nach Kalifornien! Oder auch: wenn man beim Einkaufen im Vorbeigehen „Butterkäse“ liest… stoppt… nochmal guckt… wieder „Butterkäse“ liest… na ja, Trader Joe’s gehört ja zu Aldi, also quasi eh ein Heimspiel.

Bayernland Butterkäse Import von Trader Joe's in Kalifornien. August 2016.
Bayernland Butterkäse Import von Trader Joe’s in Kalifornien. August 2016.
Advertisements

2 Comments

  1. Wenigstens ist das, was als „klassisch deutsch“ angeboten wird tatsächlich deutsch. Unsere Discounter hier haben in unregelmäßigen Abständen mal eine amerikanische Woche. Bloß, dass das meiste davon in den USA entweder anders schmeckt oder sogar gänzlich unbekannt ist. Habe ich mir sagen lassen 🙂

    1. Ooooooch, so richtig schräge Sachen die ich in Deutschland wirklich noch nie gesehen habe gibt es hier auch… das „St. Pauli Girl“ Bier (mit Mädel im Dirndl auf dem Etikett – weil man in St. Pauli ja bayrische Tracht trägt, ne?) sei mal nur ein Beispiel…

      Ich wüsste so spontan auch ehrlich gesagt gar nicht, was denn „typisch amerikanisch“ ist. Ich denke, vom Hamburger mal abgesehen ist einzig Barbecue (also langsam mit viel Rauch gegartes Fleisch) ist USA-übergreifend sehr typisch, und vielleicht noch „Mac & Cheese“, also Hörnchen-Nudels mit Käsesoße… der Rest ist regional sehr unterschiedlich, genau wie in Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s