Garage / Sechs Jahre

Kürzlich habe ich endlich mal unsere Garage organisiert. Die Häuser hier haben ja weder einen Dachboden noch einen Keller den man als Stauraum nutzen kann, und so bleibt eigentlich nur die Garage. Wenn mancher Nachbar die Garage öffnet dann stehen darin keine Autos, sondern Regalwände. Weiterlesen Garage / Sechs Jahre

Butterkäse

Skandalös, jetzt exportieren die Bayern ihre Billigmilch-Produkte schon bis nach Kalifornien! Oder auch: wenn man beim Einkaufen im Vorbeigehen „Butterkäse“ liest… stoppt… nochmal guckt… wieder „Butterkäse“ liest… na ja, Trader Joe’s gehört ja zu Aldi, also quasi eh ein Heimspiel.

Bayernland Butterkäse Import von Trader Joe's in Kalifornien. August 2016.
Bayernland Butterkäse Import von Trader Joe’s in Kalifornien. August 2016.

Webcam-Selfie

Am Gipfel des Monument Peak (1911m) in den Laguna Mountains ist, wie leider sehr häufig hier, eine Ansammlung von diversen Antennen und „Zeugs“ – amerikanische Gipfelkreuze, könnte man sagen… (immerhin sind die Antennen religionsfrei;-)). Weiterlesen Webcam-Selfie

Verständigungsschwierigkeiten

Einer der Gründe warum ich immer noch dieses deutsche Weblog habe ist: Sprache. Sprache ist für mich Identität. Und obschon ich im alltäglichen Gebrauch des Englischen durchaus in der Lage bin mich recht gezielt auszudrücken (wenn man mal von fehlenden Vokabeln und dem niemals endenden Kampf mit der Aussprache absieht), so fehlt mir aus meiner Sicht doch der Schliff und die Eloquenz mit der ich mich im Deutschen auszudrücken vermag. Was man vielleicht anhand des vorherigen Satzes vielleicht schon vermuten könnte. 🙂 Weiterlesen Verständigungsschwierigkeiten

Zuständigkeitsgefühl

Während meiner Wanderungen im Yosemite Nationalpark letzte Woche hatte ich ein Zimmer in einem Motel in Lee Vining gemietet – ein Kaff in unmittelbarer Nähe der Abzweigung zur Tiogapass-Straße und dem Osteingang zum Yosemite Nationalpark. Von Lee Vining aus fährt man keine halbe Stunde rauf zum Tiogapass, ist also relativ schnell im Nationalpark (so nebenbei: Eintritt $30 für 7 Tage und die Photos sind hier).

Lee Vining besteht aus einer Tanke mit angeschlossener Autowerkstatt, einem kleinen Kramerladen, Touristeninfo, mehreren Motels und Restaurants, und das war es so ziemlich (einige Privathäuser gibt es natürlich auch). Weiterlesen Zuständigkeitsgefühl

Leben unter Rauch

Auf meinem Weg nach Lee Vining (östlicher Zugang zum Yosemite National Park) fuhr ich durch das Owens Valley. In Bishop habe ich einen Kaffee getrunken und die Leute dort sagten mir, dass sie jetzt seit mehreren Wochen unter dem Rauch verschiedener Waldbrände in der Region leben (siehe Photo). Das größte ist das „Rough Fire“, dass eine Fläche von zirka 250 Quadratkilometern verbrannt hat, und immer noch brennt.

Weiter nördlich, wo ich jetzt bin, ist es zum Glück klar.

Für die etwa 600 Kilometer von San Diego hierher habe ich übrigens etwas weniger als 7 Stunden gebraucht. Mit Hörbuch und Tempomat recht locker, eigentlich. 🙂

Dumpf ist Trumpf

Eine kurze Anmerkung zur Berichterstattung über die Präsidentschaftskandidaten in den USA die ich hier und da so erhasche: es handelt sich bei den ganzen Kandidaten um Anwärter auf die Nominierung in ihrer jeweiligen Partei. Das wird oft ausgelassen.

Wenn also erwähnt wird, dass Donald Trump in den Umfragen vorne liegt, dann bezieht sich das einzig und allein auf Umfragen unter Anhängern der republikanischen Partei. Und diese werden bei dem Stuß, den der Mann so von sich gibt, hoffentlich beständig weniger werden. Wobei Demokratie ja oft als die Vielherrschaft der Dummen definiert wird, also wer weiß.

Auf der anderen Seite bewerben sich Hillary Clinton und Bernie Sanders (der parteiunabhängige Senator aus Vermont) um die Nominierung der demokratischen Partei, und vielleicht steigt auch Joe Biden, der jetzige Vizepräsident, mit ein. In diesen Umfragen führt Frau Clinton. Mein Favorit wäre ja Sanders.

Der Umzug (Teil 6)

In einem spontanten Anfall von Redseligkeit der stärker war als die allgemeine deutsche Facebook-Lethargie wurde ich von einem Freund zu meinem letzten Post (Teil 5) via Facebook gefragt, warum wir denn das alte Haus verkaufen bevor wir ein neues haben, entbehrt es doch einer gewissen Logik und widersprecht es auch dem normalem Sicherheitsbedürftnis, sich gewissermaßen selbst vor die Türe zu setzen. Weiterlesen Der Umzug (Teil 6)

Der Umzug (Teil 5)

Nachdem sich meine Wanderpläne für die kommende Woche gerade dank eines Feuers (#walkerfire) zerschlagen haben bleibt nun unerwartet und ausreichend Zeit, nicht nur (wie immer) Photos zu bearbeiten, sondern auch um das Epos „Umzug“ (und Hausverkauf) fortzubloggen, äh, -setzen. Dieser Teil widmet sich nun ein wenig der Suche nach einem neuen Haus. Weiterlesen Der Umzug (Teil 5)