Garage / Sechs Jahre

Kürzlich habe ich endlich mal unsere Garage organisiert. Die Häuser hier haben ja weder einen Dachboden noch einen Keller den man als Stauraum nutzen kann, und so bleibt eigentlich nur die Garage. Wenn mancher Nachbar die Garage öffnet dann stehen darin keine Autos, sondern Regalwände. Weiterlesen „Garage / Sechs Jahre“

Advertisements

Ein (neues) Dach über dem Kopf

Bei Regenwetter Ende Januar geschah es: im Gästebad tropfte es beim Fenster in die Bude, und eine Inspektion an meinem Lieblingsort im Haus räumte jeden Zweifel aus: das Dach hat ein Leck. Typischerweise natürlich an einer sogenannten „Durchdringung“, wo der Sanitärlüfter rausgeht. Super! Weiterlesen „Ein (neues) Dach über dem Kopf“

Dschungelcamp im Dachstuhl

Über die Bauweise der Häuser hier habe ich ja schon in der Vergangenheit geschrieben. Mittlerweile haben ich da mit unserem Haus Baujahr 1974 nochmal ganz neue Einblicke gewonnen, und einer davon ist der Dachstuhl und die darunter liegende oberste Geschoßdecke (und da wir ja ein eingeschößiges Haus haben, ist das halt überall die Zimmerdecke). Weiterlesen „Dschungelcamp im Dachstuhl“

Das Farbparadox

Es ist zum Mäuse melken: die Farbe von der ich eine kleine Menge zum Ausbessern einiger Stellen bräuchte gibt es nur im riesigen Eimer mit ~18 Litern Inhalt. Damit könnte ich das ganze Zimmer streichen! Kaufe ich aber, weil ich ja so viel Farbe gar nicht brauche und auch nicht das ganze Zimmer streichen will einen kleineren Farbeimer passender Färbung, dann passt vermutlich der Farbglanz* nicht ganz – und dann müsste ich die ganze Wand streichen! 👿


*) Glanz (Englisch „sheen“) meint matt, halbglänzend, usw. – je nach Farbhersteller gibt’s da immer kleine Unterschiede…